Wie man gestreifte Gurkenkäfer loswird

Zuletzt aktualisiert am 27. Dezember 2022 von Administrator

Es gibt mehrere organische Methoden, die Sie versuchen können, loszuwerden gestreifte Gurkenkäfer in Ihrem Garten oder Hof:

  • Anbau von Gurkensorten, die gegen Gurkenkäfer resistent sind, wie „County Fair“ und „Double Yield“.
  • Verwenden Sie Reihenabdeckungen, um Ihre Pflanzen vor Gurkenkäfern zu schützen. Dies sind leichte Stoffbarrieren, die über Pflanzen platziert werden können, um die Insekten fernzuhalten.
  • Pflanzen Sie Gurken in der Nähe von Pflanzen, die Gurkenkäfer nicht mögen, wie Katzenminze, Rainfarn oder Radieschen.
  • Verwenden Sie eine Fallenfrucht wie 'Blue Hubbard'-Kürbis, um die Gurkenkäfer von Ihren Hauptgurkenpflanzen wegzulocken.
  • Sprühen Sie eine Mischung aus Wasser und Flüssigseife auf Ihre Pflanzen, um Gurkenkäfer von der Nahrungsaufnahme abzuhalten.
  • Verwendung eines natürlichen Feindes wie der Gottesanbeterin zur Bekämpfung von Gurkenkäfern.
  • Mit einem hausgemachten, biologischen Pestizid aus Pfefferspray oder Neemöl.

Denken Sie daran, bei der Verwendung jeglicher Art von Pestiziden immer die Anweisungen auf dem Etikett zu befolgen, und achten Sie darauf, dass Sie Ihre Pflanzen oder die Umwelt nicht kontaminieren.

Gurkenkäfer können ein Ärgernis sein, wenn Sie einen Bauernhof oder Garten haben, da sie Pflanzen schädigen können, indem sie sich von ihnen ernähren. Wenn Sie Gurkenkäfer loswerden möchten, ohne chemische Pestizide zu verwenden, gibt es mehrere organische Methoden, die Sie ausprobieren können.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie versuchen können, Gurkenkäfer auf organische Weise loszuwerden:

  1. Anbau von Gurkensorten, die gegen Gurkenkäfer resistent sind, wie „County Fair“ und „Double Yield“.
  2. Verwenden Sie Reihenabdeckungen, um Ihre Pflanzen vor Gurkenkäfern zu schützen. Dies sind leichte Stoffbarrieren, die über Pflanzen platziert werden können, um die Insekten fernzuhalten.
  3. Pflanzen Sie Gurken in der Nähe von Pflanzen, die Gurkenkäfer nicht mögen, wie Katzenminze, Rainfarn oder Radieschen.
  4. Verwenden Sie eine Fallenfrucht wie 'Blue Hubbard'-Kürbis, um die Gurkenkäfer von Ihren Hauptgurkenpflanzen wegzulocken.
  5. Sprühen Sie eine Mischung aus Wasser und Flüssigseife auf Ihre Pflanzen, um Gurkenkäfer von der Nahrungsaufnahme abzuhalten.
  6. Verwendung eines natürlichen Feindes wie der Gottesanbeterin zur Bekämpfung von Gurkenkäfern.
  7. Mit einem hausgemachten, biologischen Pestizid aus Pfefferspray oder Neemöl.

Denken Sie daran, bei der Verwendung jeglicher Art von Pestiziden immer die Anweisungen auf dem Etikett zu befolgen, und achten Sie darauf, dass Sie Ihre Pflanzen oder die Umwelt nicht kontaminieren.

Was sind Gurkenkäfer?

Gurkenkäfer sind eine Insektenart, die sich von Blättern, Stängeln und Früchten von Gurken-, Kürbis- und Melonenpflanzen ernährt. Es gibt zwei Hauptarten von Gurkenkäfern: den gestreiften Gurkenkäfer und den gefleckten Gurkenkäfer. Beide Arten haben einen gelben oder orangefarbenen Körper mit schwarzen Streifen oder Flecken und sind etwa einen Viertel Zoll lang.

Gurkenkäfer können Kürbiskulturen erheblichen Schaden zufügen, da sie Krankheiten übertragen und die Fähigkeit der Pflanze zur Photosynthese verringern können. Sie sind in den Sommermonaten am aktivsten und können in Gärten und Farmen in den Vereinigten Staaten gefunden werden. Um Gurkenkäfer zu bekämpfen, ist es wichtig, die Art des vorhandenen Gurkenkäfers zu identifizieren und die geeigneten Bekämpfungsmaßnahmen auszuwählen.

Möglichkeiten, sie auf organische Weise loszuwerden

Um Ihre Gurkenpflanzen vor Gurkenkäfern zu schützen, können Sie versuchen, Begleitpflanzen hinzuzufügen, von denen bekannt ist, dass sie diese Insekten abwehren. Einige Pflanzen, die bei der Abwehr von Gurkenkäfern hilfreich sein können, sind Ringelblumen, Kapuzinerkresse, Mais und Radieschen. Das Pflanzen dieser Begleitpflanzen in der Nähe Ihres Gurkenbeetes kann dazu beitragen, Gurkenkäfer fernzuhalten, sodass Ihre Gurkenpflanzen ungestört wachsen und gedeihen können. Denken Sie daran, dass die Verwendung biologischer Methoden oft eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Methode zur Bekämpfung von Schädlingen in Ihrem Garten ist.

Wie man Gurkenkäfer organisch loswird
 Ringelblumen blühen
Wie man Gurkenkäfer organisch loswird
    Kapuzinerkresse blühen

Um die Wirksamkeit von Begleitpflanzen bei der Abwehr von Gurkenkäfern zu maximieren, können Sie versuchen, sie zwischen Ihre Kürbisbeete zu pflanzen. Dadurch entsteht eine Pflanzenbarriere, die Gurkenkäfer weniger wahrscheinlich überqueren, was dazu beiträgt, Ihre Gurkenpflanzen vor diesen Schädlingen zu schützen. Durch die abwechselnde Platzierung dieser Begleitpflanzen können Sie eine effektivere Abwehr gegen Gurkenkäfer schaffen, sodass Ihre Kürbispflanzen ungestört wachsen und gedeihen können.

Saison nutzen

Eine Möglichkeit, Gurkenkäfer biologisch zu bewirtschaften, besteht darin, die Saison zu nutzen. Gurkenkäfer sind in den wärmeren Monaten des Jahres am aktivsten, daher kann das Pflanzen Ihrer Gurken zur richtigen Zeit helfen, das Risiko eines Befalls zu verringern. Generell ist es am besten, Kürbisse zu pflanzen, nachdem die Frostgefahr vorüber ist und sich der Boden erwärmt hat. Dies kann dazu beitragen, dass sich Ihre Pflanzen gut etabliert haben und weniger anfällig für Schäden durch Gurkenkäfer sind.

Darüber hinaus kann das Entfernen von durch Gurkenkäfer geschädigten Pflanzen am Ende der Vegetationsperiode dazu beitragen, das Risiko eines Befalls im folgenden Jahr zu verringern. Dies liegt daran, dass Gurkenkäfer im Boden überwintern und das Entfernen von Pflanzen, die diese Insekten beherbergen könnten, dazu beitragen kann, ihre Anzahl zu reduzieren. Indem Sie die Saison nutzen und Ihre Schädlingsbekämpfungsstrategien proaktiv verfolgen, können Sie dazu beitragen, Gurkenkäfer in Schach zu halten und Ihre Kürbispflanzen zu schützen.

Wie man Gurkenkäfer organisch loswird

 

Nützliche Insekten pflegen

Neben der Verwendung von Begleitpflanzen und der Nutzung der Saison besteht eine weitere Möglichkeit zur biologischen Bekämpfung von Gurkenkäfern darin, nützliche Insekten zu schützen, die zur natürlichen Beseitigung dieser Schädlinge beitragen können. Nützliche Insekten, wie z

  • braconid parasitoide Wespen
  • Tachinidenfliegen
  • Laufkäfer
  • Wolfsspinnen
  • und insektenfressende Nematoden

können alle helfen, Gurkenkäfer zu kontrollieren, indem sie Jagd auf sie machen oder Eier legen, aus denen Larven schlüpfen, die sich von Gurkenkäfern ernähren. Indem Sie sich um diese nützlichen Insekten kümmern und ihnen einen Lebensraum in Ihrem Garten bieten, können Sie ihre Populationen zum Wachstum anregen und dazu beitragen, Gurkenkäfer auf natürliche Weise zu kontrollieren. Achten Sie nur darauf, die spezifischen Bedürfnisse jedes nützlichen Insekts zu erforschen und ihnen die richtige Pflege zu bieten, um ihren Erfolg in Ihrem Garten sicherzustellen.

Fallen erstellen

Eine Möglichkeit, Gurkenkäfer zu bekämpfen, ist die Verwendung von Klebefallen. Diese Fallen bestehen normalerweise aus gelbem Papier oder Kunststoff und sind mit einer klebrigen Substanz beschichtet, die Insekten einfängt, wenn sie darauf landen. Gurkenkäfer werden von der Farbe Gelb angezogen, daher kann die Verwendung von gelben Klebefallen besonders effektiv sein, um diese Schädlinge zu fangen. Diese Fallen können online oder in einem Gartengeschäft gekauft und in der Nähe Ihrer Kürbispflanzen aufgehängt werden, um Gurkenkäfer zu fangen, wenn sie vorbeifliegen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Klebefallen auch andere nützliche Insekten fangen können, also sollten Sie dies berücksichtigen, bevor Sie sie in Ihrem Garten verwenden.

Alternativ können Sie versuchen, Gurkenkäfer von Ihren Pflanzen zu pflücken oder sie mit einem Staubsauger zu entfernen. Beide Methoden können effektiv sein, können aber zeitaufwändig sein und die Gurkenkäferpopulation möglicherweise nicht vollständig eliminieren. Es ist wichtig, Ihre Pflanzen regelmäßig zu überwachen und bei Bedarf Maßnahmen zu ergreifen, um Gurkenkäfer zu kontrollieren und zu verhindern, dass sie Ihre Ernten erheblich schädigen.

Installieren von Reihenabdeckungen

Eine weitere biologische Methode zur Bekämpfung von Gurkenkäfern ist die Verwendung von Reihenabdeckungen. Reihenabdeckungen sind leichte Stoffbarrieren, die über Pflanzen angebracht werden können, um sie vor Schädlingen zu schützen. Diese Abdeckungen können besonders nützlich sein, um junge Kürbispflanzen zu schützen, die möglicherweise anfälliger für den Angriff von Gurkenkäfern sind. Sie können Reihenabdeckungen online oder in einem Gartengeschäft kaufen, und sie können einfach installiert werden, indem Sie sie über Ihre Pflanzen drapieren und mit Pfählen oder anderen Ankern befestigen. Reihenabdeckungen können eine physische Barriere zwischen Ihren Pflanzen und Gurkenkäfern bilden und helfen, diese Schädlinge fernzuhalten und Ihren Pflanzen die Möglichkeit zu geben, ungestört zu wachsen und sich zu entwickeln. Achten Sie darauf, die Reihenabdeckungen zu entfernen, sobald Ihre Pflanzen zu blühen beginnen, da die Abdeckungen auch verhindern können, dass Bestäuber auf Ihre Pflanzen zugreifen.

Zusätzliche Tipps zum Umgang mit dem Gurkenkäfer

Um den Prozess der Beseitigung von Gurkenkäfern mit organischen Methoden zu beschleunigen, können Sie die folgenden zusätzlichen Schritte ausprobieren:

  1. Halten Sie Ihren Garten sauber und frei von Schmutz, da dies dazu beitragen kann, die Anzahl der Orte zu reduzieren, an denen sich Gurkenkäfer verstecken und vermehren können.
  2. Gießen Sie Ihre Pflanzen morgens, da die Blätter dadurch schneller trocknen können, was dazu beitragen kann, die Ausbreitung von durch Gurkenkäfer übertragenen Krankheiten zu verhindern.
  3. Verwenden Sie ein natürliches, organisches Pestizid aus Paprikaspray oder Neemöl, um Gurkenkäfer abzuwehren.
  4. Erwägen Sie die Verwendung eines biologischen Schädlingsbekämpfungsmittels wie der Gottesanbeterin, um Gurkenkäfer zu eliminieren.
  5. Behalten Sie Ihre Pflanzen im Auge und ergreifen Sie bei Bedarf Maßnahmen, um Gurkenkäfer zu bekämpfen, z. B. durch Handpflücken oder den Einsatz von Klebefallen.

Indem Sie diese zusätzlichen Schritte befolgen und eine Kombination der oben beschriebenen biologischen Methoden anwenden, können Sie Gurkenkäfer effektiv bekämpfen und Ihre Kürbiskulturen schützen. Denken Sie daran, bei der Verwendung jeglicher Art von Pestiziden immer die Anweisungen auf dem Etikett zu befolgen, und achten Sie darauf, dass Sie Ihre Pflanzen oder die Umwelt nicht kontaminieren.

Wird Sevin Dust Gurkenkäfer töten

Sevinstaub ist eine Art Insektizid, das den Wirkstoff Carbaryl enthält. Es ist wirksam bei der Bekämpfung einer Vielzahl von Insekten, einschließlich Gurkenkäfern. Bei Anwendung gemäß den Anweisungen auf dem Etikett kann Sevin-Staub Gurkenkäfer töten und dabei helfen, Ihre Pflanzen vor Schäden zu schützen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Sevin-Staub ein chemisches Insektizid ist und negative Auswirkungen auf die Umwelt und Nichtzielarten, einschließlich nützlicher Insekten, haben kann. Wenn Sie an einer biologischen Methode zur Bekämpfung von Gurkenkäfern interessiert sind, gibt es mehrere Alternativen, die Sie ausprobieren können, z. B. die Verwendung von Begleitpflanzen, Reihenabdeckungen oder natürlichen Pestiziden aus Paprikaspray oder Neemöl.

Tötet Neemöl Gurkenkäfer?

Neemöl ist ein natürliches Pestizid, das aus den Samen und Blättern des Neembaums (Azadirachta indica) gewonnen wird. Es hat eine Reihe von insektiziden Eigenschaften und ist wirksam bei der Bekämpfung einer Vielzahl von Insekten, einschließlich Gurkenkäfern. Wenn es auf Pflanzen aufgetragen wird, kann Neemöl Gurkenkäfer töten, indem es ihr Wachstum und ihre Fortpflanzung stört. Es kann auch Gurkenkäfer abwehren und dabei helfen, sie von Deinen Pflanzen fernzuhalten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Neemöl für einige Insekten, einschließlich Bienen und andere nützliche Bestäuber, giftig sein kann. Um das Risiko einer Schädigung von Nichtzielarten zu minimieren, ist es wichtig, bei der Verwendung von Neemöl die Anweisungen auf dem Etikett zu befolgen und es nur auf die Pflanzen aufzutragen, auf die Gurkenkäfer abzielen.

 Pflanzen, die Gurkenkäfer abwehren

Es gibt mehrere Pflanzen, von denen bekannt ist, dass sie Gurkenkäfer abwehren, darunter:

  1. Ringelblumen: Diese farbenfrohen einjährigen Blüten produzieren eine Chemikalie, die Gurkenkäfer und andere Insekten abwehren kann.
  2. Kapuzinerkresse: Diese einjährigen Blüten haben ein starkes, scharfes Aroma, das Gurkenkäfer und andere Schädlinge abschrecken kann.
  3. Katzenminze: Dieses mehrjährige Kraut ist dafür bekannt, eine Vielzahl von Insekten, einschließlich Gurkenkäfern, abzuwehren.
  4. Rainfarn: Dieses mehrjährige Kraut hat ein starkes, scharfes Aroma, das Gurkenkäfer und andere Insekten abwehren kann.
  5. Radieschen: Dieses einjährige Gemüse produziert eine Chemikalie, die Gurkenkäfer und andere Schädlinge abwehren kann.
  6. Dill: Dieses einjährige Kraut hat ein starkes, scharfes Aroma, das Gurkenkäfer und andere Insekten abschrecken kann.
  7. Knoblauch: Dieses mehrjährige Kraut ist dafür bekannt, eine Vielzahl von Insekten, einschließlich Gurkenkäfern, abzuwehren.

Indem Sie diese Begleitpflanzen in der Nähe Ihrer Kürbiskulturen pflanzen, können Sie dazu beitragen, Gurkenkäfer und andere Schädlinge davon abzuhalten, sich von Ihren Pflanzen zu ernähren. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie die spezifischen Pflegeanforderungen jeder Pflanze recherchieren und ihnen die richtigen Wachstumsbedingungen bieten, um ihren Erfolg in Ihrem Garten sicherzustellen.

FAQ's

Ist die Bekämpfung von Gurkenkäfern eine Herausforderung?

Es kann leider schwer sein. Gurken gehören zur selben Familie wie Melonen und Kürbisse und sind anfällig für dieselben Krankheiten und Schädlinge. Gurkenkäfer produzieren, wenn sie mit Gurken gefüttert werden, Eier, aus denen Larven schlüpfen, die sich in die Frucht eingraben. Diese Larven fressen sich durch die Frucht und hinterlassen ein Loch, was ein Zeichen für Schäden ist.

Gurkenkäfer sind ein sehr lästiger Schädling. Sie können innerhalb weniger Tage eine ganze Gurken- und andere Kürbisernte vernichten. Tatsächlich sind sie die zerstörerischsten Insektenschädlinge für Kürbisgewächse. Gurkenkäfer können sich durch alle Pflanzenteile einschließlich der Frucht fressen. Wenn Sie Gurken für Lebensmittel anbauen, müssen Sie die Gurkenkäfer bekämpfen.

Haben sie natürliche Fressfeinde?

Der Gurkenkäfer ist ein invasiver Schädling, der ein Hauptschädling von Gurken und anderen Pflanzen ist. Es ist seit den 1970er Jahren in den Vereinigten Staaten und hat sich seitdem schnell verbreitet. Das Problem ist, dass es hier keine natürlichen Feinde gibt. Gurkenkäfer fressen sowohl die Blätter als auch die Früchte. Im Falle der Früchte sind sie schlecht für die Pflanze, da sie das Wachstum der Pflanze stoppen und sie sogar töten können.

Welches Bio-Spray tötet Gurkenkäfer?

Ich würde ein organisches Spray verwenden, das Bacillus thuringiensis (Bt) enthält, aber überprüfen Sie Ihr Etikett, bevor Sie es auftragen. Auf dem Etikett sollte Bt oder Bacillus thuringiensis stehen. Das Spray tötet sowohl die erwachsenen Käfer als auch die Larven. Wenn Sie keinen mit Bt darauf finden können, versuchen Sie, ihn mit Pyrethrin oder Neemöl zu besprühen.

Sie können sie auch mit einem organischen Spray besprühen, das besagt, dass es eine Mischung aus Neem und Pyrethrin ist. Es ist ein Produkt auf Ölbasis.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es, Gurkenkäfer zu töten?

Bio-Sprays können Gurkenkäfer töten, aber sie sind nicht die einzige Möglichkeit, sie zu bekämpfen. Andere Methoden umfassen das Pflücken von Hand, Fallen und Fallen mit klebrigen Oberflächen.

Schreckt Knoblauchspray Gurkenkäfer ab?

Ja, das wird es, da die Käfer einen ziemlich starken Geruchssinn haben und sich von Knoblauch fernhalten. Sie können auch Peperoni hinzufügen, um es noch effektiver zu machen.

Was kann ich sonst verwenden, um sie abzuwehren?

Es gibt eine Reihe von Dingen, die funktionieren, um sie abzuwehren. Dazu gehören Neemöl, Pfefferminze und Radieschen. Sie können eine Mischung mit Neemöl herstellen, um sie um Ihre Gurken herum aufzutragen. Die beiden letzteren können Sie zur Abschreckung um Ihre Gurken herum anbauen. Besonders Radieschen sind sehr zu empfehlen, da sie Gurkenkäfer hervorragend in Schach halten.

Fazit

Jetzt, da Sie einige einfache und effektive biologische Methoden kennen, um Gurkenkäfer loszuwerden, haben Sie jetzt einen gesunden und randvollen Garten. 

Wenn Sie Fragen zu den Gurkenkäfern haben oder mehr organische Möglichkeiten haben, wie Sie sie loswerden können, kommentieren Sie unten und teilen Sie Ihre Ideen.

Denken Sie daran, wenn Sie dieses Problem in Ihrem Garten haben, gehen Sie einfach wie folgt vor:

  • Identifizieren Sie, ob Sie einen Gurkenkäferbefall haben.
  • Verwenden Sie eine oder alle der oben vorgeschlagenen organischen Methoden, um sie loszuwerden.
  • Wiederholen Sie dies bei Bedarf, bis Sie keine Anzeichen von Gurkenkäfern mehr sehen können. 
DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish